Auf der Webseite von der „Zeit“ können Sie seit Samstag einen Artikel finden, der die Pläne der EU-Kommission thematisiert, zukünftig Scans verschlüsselter und somit eigentlich geheimer Messengerchats durchzuführen. Dieses Vorhaben steht wie im Beitrag beschrieben im Zusammenhang mit dem Aufspüren von Kindesmissbrauchsdarstellungen.

Natürlich ist die Aufklärung von Kindesmissbrauchsfällen sehr wichtig. Nichtsdestotrotz erscheinen die angedachten Pläne der EU-Kommission, verdachtsunabhängige Kontrollen der Nutzer von Messengerdiensten durchzuführen, als sehr extrem.

Mir bereitet vor allem Sorgen, inwieweit eine solche Technologie am Ende, in politisch und wirtschaftlich angespannten Zeiten, für die Überwachung der Opposition oder Andersdenkender missbräuchlich verwendet werden könnte.