Smartphones sicher nutzen (Teil I)

Ich werde regelmäßig im geschäftlichen und privaten Umfeld gefragt, wie Smartphones sicher genutzt werden können.

Entscheidend für die Beantwortung dieser sehr allgemeinen Frage ist das jeweilige Bedrohungsszenario und was unter „sicher“ im Detail verstanden wird.

Wichtig an dieser Stelle ist auch deutlich zu machen, dass die Begriffe Datenschutz und IT-Sicherheit absolut nicht das Gleiche bedeuten. Das heißt, Sie können zum Beispiel einen sehr guten Schutz Ihrer Daten erreicht haben, die IT-Sicherheit Ihrer Situation kann aber dennoch schlecht sein.

Um Ihnen ein praktisches Beispiel zu geben: wenn Sie die Überwachung Ihrer Aktivitäten vermeiden wollen, lassen Sie Ihr Smartphone zu Hause!

Klingt banal, ist aber sehr wirkungsvoll!

Mit dieser einfachen Methode vermeiden Sie, dass Firmen oder staatliche Behörden in Erfahrung bringen können, was Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt unternommen haben oder wo Sie sich aufgehalten haben.

In diesem Beispiel haben Sie Ihren Datenschutz erfolgreich erhöht. Ihr Smartphone könnte aber dennoch von unbefugten Dritten angegriffen oder entwendet werden. Das heißt Ihre IT-Sicherheit ist immer noch ungenügend!

Kaffee kaufen

Unterstützen Sie aktiv meine Arbeit

Mein Blogbeitrag hat Ihnen weiter geholfen?

Sie wollen Danke sagen? Wissen aber nicht wie? Kaufen Sie mir doch einfach einen Kaffee oder nutzen Sie PayPal, um mich zu unterstützen.