Bloomberg News schreibt „Apple Inc.“ und „Meta Platforms Inc.“ haben nach Angaben von drei Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, Kundendaten an Hacker weitergegeben, die sich als Strafverfolgungsbeamte ausgaben.

Im Detail heißt es: Apple und Meta stellten Mitte 2021 als Reaktion auf die gefälschten “Notfalldatenanfragen” grundlegende Teilnehmerdaten wie die Adresse, Telefonnummer und IP-Adresse eines Kunden zur Verfügung.

Normalerweise werden solche Anfragen nur mit einem Durchsuchungsbefehl oder einer von einem Richter unterzeichneten Vorladung gestellt, so die Personen. Für die Notfallanfragen ist jedoch kein Gerichtsbeschluss erforderlich.

Wenn ich Kunde oder Nutzer von „Apple Inc.“ und „Meta Platforms Inc.“ wäre, würde mir dieser Vorfall zu denken geben!